Naive Aufklärung und resignative Entmündigung - Das Subjekt zwischen Erkenntnis- und Gesellschaftstheorie

Textpraxis. 2016;7(2) DOI 10.17879/34279533972

 

Journal Homepage

Journal Title: Textpraxis

ISSN: 2191-8236 (Online)

Publisher: Graduate School: Practices of Literature

Society/Institution: Graduate School: Practices of Literature

LCC Subject Category: Language and Literature

Country of publisher: Germany

Language of fulltext: German, English

Full-text formats available: PDF, HTML

 

AUTHORS

Beer, Raphael (Münster)

EDITORIAL INFORMATION

Peer review

Editorial Board

Instructions for authors

Time From Submission to Publication: 14 weeks

 

Abstract | Full Text

Die Geschichte des neuzeitlichen Subjekts ist eine wechselvolle Geschichte. Galt es einst als autonome Gestalt, wurde es zwischenzeitlich für tot erklärt. Die Theorie des Subjekts pendelt zwischen Erkenntnis- und Gesellschaftstheorie. Der Beitrag fragt nach dem Zusammenspiel von Subjekt und Umwelt: Kann das Subjekt seine Umwelt gestalten oder wird es selbst durch diese gestaltet?